Malatelier im Koffer
Atelier für Malkurse und Maltherapie   Gisela Grimm

Schutzkonzept COVID-19

Das Malatelier im Koffer stellt durch geeignete Massnahmen sicher, dass die Vorgaben von Bund und Kanton eingehalten werden. Dieses Schutzkonzept basiert auf der Verordnung des Bundes über Massnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie sowie auf den kantonalen Vorgaben des Kantons Zürich.  

Geltungsbereich

Das vorliegende Schutzkonzept gilt verbindlich für alle Mitarbeitenden, Kunden und Besucher im Malatelier im Koffer sowie für externe Veranstalter, welche im Malatelier im Koffer Veranstaltungen durchführen.  

Ziel der Massnahmen

Das Ziel der Massnahmen ist es, Mitarbeitende,  Kunden und Besucher vor einer Ansteckung durch das neue Coronavirus zu schützen.  

Grundregeln

Das Schutzkonzept stellt sicher, dass folgende Vorgaben eingehalten werden:

Abstand

  • Personen über 12 Jahre tragen in allgemein zugänglichen Räumen wie Eingangs- und Wartebereich, Toiletten etc. sowie immer dann, wenn die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können, Masken.

  • Die Festlegung der maximalen Gruppengrösse berücksichtigt die aktuellen Vorgaben von Bund und Kanton.

  • Besucher und Eltern, die ihre Kinder bringen oder Abholen, begleiten die Kinder bis zur Haustür und nehmen sie dort wieder in Empfang. Dabei halten sie die vorgeschriebenen Abstandsregeln ein.

  • Auf Singen und auf  Bewegungsspiele mit Körperkontakt wird verzichtet.

Hygiene

  • Das Malatelier im Koffer stellt Flüssigseife, Einmal-Handtücher und Desinfektionsmittel zur Verfügung.

  • Kunden und Besucher sind aufgefordert, sich bei Ankunft und vor dem Verlassen des Malateliers gründlich die Hände mit Wasser und Seife zu waschen.  

  • Die Räume werden regelmässig ausreichend gelüftet.

Reinigung

  •  Benutzte Objekte und Arbeitsplätze werden nach Benutzung gereinigt und je nach Bedarf desinfiziert.
  • Intensivierte Reinigung: Zusätzlich zur herkömmlichen Unterhaltsreinigung werden  Tischoberflächen und WC täglich desinfiziert

  • Es stehen Desinfektionsmittel und Reinigungstücher zur Verfügung, um die Tischoberflächen zusätzlich nach Bedarf zu desinfizieren.

 ​Weitere Massnahmen

  •  Contract Tracing ist aufgrund der Anmeldung der Kursteilnehmer und Kenntnis der Personalien aller Teilnehmer jederzeit möglich.
  • Personen mit Smartphone wird zusätzlich empfohlen, die SwissCovid App zu nutzen, um Kontakte zu positiv getesteten Personen vor Besuch des Malateliers zu erkennen und in diesem Fall auf den Besuch zu verzichten.
  • Externe Veranstalter werden auf Pflicht zur Führung von Präsenzlisten hingewiesen.

Krankheit und Quarantäne

  • Personen, welche Covid-19-Krankheitssymptome aufweisen, dürfen nicht an Präsenzveranstaltungen teilnehmen. Sie müssen sich in Isolation begeben und sollen sich gemäss den geltenden Empfehlungen des BAG und der Anordnung der kantonalen Behörden testen lassen .
  • Kranke Personen werden sofort nach Hause geschickt. Für den Heimweg oder Weg zum Arzt stehen Schutzmasken zur Verfügung.

  • Personen, die einzelne COVID-19-Symptome zeigen oder im Kontakt mit infizierten Personen waren, sind von Präsenzveranstaltungen ausgeschlossen.

  • Positiv auf Covid-19 getestete Personen informieren umgehend das Malatelier im Koffer. Kontakt: info@malatelier-im-koffer.ch, Telefon 044 946 14 79.  

  • Personen, die nachweislich vom Corona-Virus betroffen waren, dürfen erst zwei Wochen nach überstandener Krankheit respektive nach Aufhebung der Isolation durch die zuständigen Behörden wieder an Präsenzveranstaltungen teilnehmen

  • Personen, welche einen engen Kontakt mit einer an Covid-19 erkrankten Person hatten, insbesondere auch im Rahmen des familiären Zusammenlebens oder sonstige enge Kontakte, sollen sich in Quarantäne begeben gemäss den geltenden Empfehlungen des BAG und Anordnungen der kantonalen Behörden.  

  • Rückkehrende aus Risikoländern müssen sich gemäss Vorgaben der Behörden in eine 10-tägige Quarantäne begeben und sich bei den zuständigen kantonalen Behörden melden. Während der Quarantäne darf die Person nicht an Präsenzveranstaltungen teilnehmen (Risikoländer siehe aktuelle Liste des Bundesamtes für Gesundheit, www.bag.admin.ch).

  • Fremdveranstalter werden vorgängig über die Schutzmassnahmen informiert und sie verpflichten sich, diese einzuhalten. Sie weisen ihre Gäste auf die Schutzmassnahmen hin und gewähren kranken Personen keinen Zutritt.


Volketswil, 13.12.2020
Gisela Grimm

 
 
 
 
E-Mail
Karte
Infos
Instagram